Die Zukunft neu gestalten

Technische Neuerungen bereichern ständig unseren Alltag und auch das Handwerk. Nur wer sich kontinuierlich weiterbildet, kann seine Kunden fachgerecht und umfassend beraten. Daher schulen wir unsere Mitarbeiter regelmäßig und machen sie so fit für die Zukunft.

Darüber hinaus engagiert wir uns bereits in der dritten Generation für die Ausbildung Jugendlicher. So bietet unser Unternehmen immer mindestens zwei Lehrlingen die Möglichkeit, ihre Ausbildung zu absolvieren. Wer sich dabei in unser Team einbringt, den versuchen wir nach dem Abschluss auch zu übernehmen.

Wer Teil einer international besetzten Belegschaft sein und sich gerne in einem Team bewähren möchte, soll sich bei uns bewerben!





Experten in Sachen Gebäudetechnik - Eine Ausbildung mit Zukunft

Artikel aus dem "big Magazin" (Ausgabe 4/2011)

Der Beruf des Anlagenmechanikers/-mechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik existiert seit 2003. Durch die Zusammenlegung der alten Handwerksberufe des Zentralheizungs- und Lüftungsbauers/-bauerin und des Gas- und Wasserinstallateurs/-installateurin entstand dieses neue Berufsbild mit großem umfassenden Inhalt. Neue Komponenten wie die Solartechnik und die Elektrotechnik kamen hinzu. Besonders die Elektrotechnik ist hier sehr interessant, da die Auszubildenden nach der erfolgreichen Abschlussprüfung den Status der Elektrofachkraft haben.

 

Die Ausbildung dauert in der Regel dreieinhalb Jahre und endet mit dem Gesellabschluss. Im dualen System werden die vielfältigen und umfassenden Fertigkeiten vermittelt. Dabei steht im Ausbildungsbetrieb die praktische Arbeit im Vordergrund, während das theoretische Fachwissen meist im Blockunterricht in einer staatlichen Berufsschule erlangt wird.

 

In der Ausbildung werden Heizungs- und Belüftungsanlagen sowie Sanitäranlagen montiert. Anhand von Arbeitsanweisungen und verschiedenen technischen Unterlagen werden die Arbeitsschritte geplant und z.B. eine neue Badewanne eingebaut oder ein neuer Heizkessel aufgestellt. Dazu werden Rohre, Bleche und Profile aus Metall oder Kunststoff manuell oder maschinell bearbeitet. Eine gute körperliche Grundkonstitution ist daher eine wichtige Voraussetzung für den Beruf. Darüber hinaus müssen sich die Auszubildenden mit Planungen, Berechnungen, Kostenvoranschlägen und Abstimmungen mit anderen Gewerken auf einer Baustelle oder im Büro auseinander setzen. Im Rahmen des Kundendienstes werden nach dem Wartungsplan viele Heizungsanlagen turnusmäßig überprüft und so ist die Kundenabsprache vor Ort ein wichtiger Faktor. Höflichkeit und Freundlichkeit zählen zu den Basisfähigkeiten.

 

Die Perspektiven für diesen vielschichtigen und abwechslungsreichen Job sehen gut aus, da das Handwerk in diesem Bereich Fachkräfte braucht.

Wir sind für sie da.

Josef Frings oHG

Sanitär-Heizung-Energietechnik

Häuschensweg 28-30
50827 Köln-Bickendorf

 

Telefon: 0221 - 9532990

Telefax: 0221 - 95329916

 

mail@josef-frings.com

 

Unsere Öffnungszeiten:

Montag-Freitag von 07:00 - 16:30 Uhr

 

Notdienst: 0221 - 95329955